Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
SHIDOKAN der Triathlon der Kampfkünste
 
Shidokan bedeutet sinngemäss aus dem japanischen übersetzt etwa soviel, wie "die Gruppe, welche den Weg des Kriegers geht". Zugleich bezeichnet der Begriff Shidokan den wohl härtesten und auch vielseitigsten Kampfsport der Neuzeit. Basierend auf dem Bushido, dem Ehrenkodex der Samurai Krieger, fordert das Shidokan dem Übenden physisch und psychisch einiges ab, da es drei Disziplinen zu meistern gibt: Karate, Kickboxen und Grappling. Das tägliche, harte Training, soll Körper und Geist formen. Interessant ist auch die Bedeutung des Shidokan Wappens. Das Schriftzeichen (Kanji) in der Mitte der Kirschblüte (Sakura) steht für "Shi", was soviel wie "Samurai", "Krieger", aber auch "Kunst" bedeutet. Die Kirschblüte ist das Zeichen der Samurai in Japan und steht für die eigene Vergänglichkeit.Shidokan KanjiShidokan Kanji Das gesamte Kanji wird wie folgt übersetzt: "Shi"=Krieger; "Do"=der Weg oder ein Lebensziel; "Kan"=eine Gruppe. Die Farbe violett wurde gewählt, da auch dies die Farbe des Krieges und wiederum auch der Kunst ist. Viele der Traditionen des Shidokan wurden von der berühmten Samurai-Miliz SHINSEN-GUMI übernommen, wie z. B. Teile des Dojo-Kun und bestimmte Charakteristika der Kleidung. So ist auf jedem Shidokan Dan das Kanji für Loyalität (Makoto) eingestickt - einer der Grundsätze der Samurai des Shinsen-gumi. Der Geist des Shidokan zeigt sich in der Vielfalt der einzelnen Disziplinen (Karate, Kickboxen, Grappling) die im Wettkampfbereich zu dem einzigartigen "Triathlon der Kriegskünste zusammengefasst wurden. Kein anderer Vollkontakt-Kampfsport der heutigen Zeit bietet eine derartige Technik- und Wettkampfvielfalt wie das Shidokan.

danythortidanythorti

Heute stellt das Shidokan mittlerweile den mit Sicherheit härtesten Wettkampfsport in den Vollkontakt Kampfkünsten dar. Im "Triathlon der Kriegskünste" messen sich die Kämpfer innerhalb eines Kampfes im Vollkontakt Karate (1. Etappe), Kickboxen (2. Etappe) und letztendlich noch im so genannten Submission Fighting, wobei nun auch der Kampf am Boden mit Würge- und Hebeltechniken erlaubt ist. Als jährlicher Höhepunkt der Shidokan Wettkampfsaison stellen sich auf internationaler Ebene zwei Meisterschaften in den Vordergrund: zum Einen die jährlich stattfindenden Profi Weltmeisterschaften in den USA, zum anderen der ebenfalls jährliche World Cup im Shidokan Karate (nur Vollkontakt-Karate).

ShidokanmapShidokanmap